Leistungen

Leistungen

15. Juni 2015 Comments (0) export, Menübeiträge

Aktuell und NEU

IMG_8023

Fortbildungen 2015

Tom Meyers (Anatomy Trains)

Tom Meyers (Anatomy Trains)

Wie in jedem Jahr besuche ich Jährlich 3-4 Fortbildungen. Die erste Fortbildung im heurigen Jahr, war der „Faszien Summit“ in München. Hier wurden die neuesten Erkenntnisse im Bereich der Faszien vorgetragen. Die Vortragenden gehören zu den führenden Spezialisten im Faszienbereich weltweit. Robert Schleipp einer der führenden Wissenschafter im deutschsprachigen Raum präsentierte die neuesten Erkenntnisse aus der aktuellen Forschung. Sue Hitzmann stellte die Melt Methode vor, Tom Meyers (Anatomie Trains) ging auf das Zusammenspiel der einzelnen Faszien ein. Für mich war diese Fortbildung eine sehr lehrreiche Veranstaltung und meine Klienten konnten schon einige Erkenntnisse ausprobieren.

 

 

 

Heiße Trainingsphase

Lorri bei einer exzentrischen Kniebeuge

Lorri bei einer exzentrischen Kniebeuge

 

Der Winter rückt immer näher. Die Tage werden kürzer und die Temperatur wandert nach unten. Wie in fast jeder Sportart wird gegen Ende der körperlichen Vorbereitungszeit die Intensität des Trainings erhöht. Ziel ist es den Körper ideal auf die Belastungen am Schnee vorzubereiten. Dabei bewegt sich der Athlet bei einem Freeride Kontest fast im maximalen Intensitätsbereich. Deshalb ist es meiner Meinung nach wichtig bereits im Training in den maximalen Bereich zu gehen. Natürlich darf die Regeneration nicht zu kurz kommen, da der Grad zur Überbelastung sehr schmal ist. Anbei einige Photos, damit ihr seht welche Übungen von den Athleten durchgeführt werden.

 

 

 

 

 

IMG_5324 (1)

Gründer von Athletes Performance Mark Verstegen

Fortbildung „Functional Training Summit“

Für einen guten Trainer ist es meiner Meinung essentiell sich permanent fortzubilden, um sein Wissen immer auf dem neuesten Stand zu halten. Ich versuche in jedem Jahr mindestens 3 Fortbildungen zu besuchen. Im Mai besuchte ich ein Seminar zum Thema „Fascial Fitness=Faszien Fitness“. Dieser Fachbereich ist noch relativ unerforscht, da man früher der Meinung war das dieses Gewebe nicht wirklich wichtig sei, deshalb schenkte man diesem „Organ“ wenig Aufmerksamkeit. Dr. Robert Schleip (Führender Faszienforscher im deutschsprachigen Raum) gab uns sehr interessante und nützliche Einblicke in die Welt der Faszien. Wie in jedem Jahr besuchte ich dieses Wochenende den „Functional Training Summit“ in München. In dieser Fortbildung geht es in erster Linie um das Thema „Funktionelles Training“. Die Referenten des diesjährigen Summits waren äußerst hochkarätig. Mark Verstegen (DFB Athletiktrainer), Mark Lauren (Buchautor von Fit ohne Geräte), Todd Durkin (Motivator und NFL Kondicoach), Martin Rooney (Training for Warriors), Matthias Steiner (Olympiasieger im Gewichtheben)…. trainieren und bekam sehr gute Inputs, damit das von mir angebotene Training noch besser und effektiver für den Klienten bzw. Athleten abgestimmt wird.

 

 

Personal Training

IMG_4999

Christina beim Rumpfen

Eine meiner Leistungen beinhaltet das Personal Training, dabei steht der Klient und dessen Ziele und Wünsche stehts im Vordergrund. Sicherlich interessant wird es für euch sein, wie so eine Stunde konkret durchgeführt wird. Am Beginn der Stunde wird mit einer Hartschaumrolle (Myofascial Release-Foam Roll) das Bindegewebe aktiviert, darauf folgen einfache Dehn- und Mobilisierungsübungen. Anschließend werden die zu trainierten Körperregionen aufgewärmt, zusätzlich wird das zentrale Nervensystem mit koordinativen Übungen aufgeweckt. Nach den Aufwärmroutinen wird die Rumpfmuskulatur mit 4 Übungen gestärkt, nach der Beendigung der 4 Übungen werden koordinative Elemente durchgeführt und im Anschluss werden die 4 Rumpfübungen 1-2mal wiederholt. Nun werden die „Problembereiche“ des KlientenIn mit funktionellen Übungen auf Vordermann gebracht. Meistens sind das 3 Übungen für die untere Extremität und 3 Übungen für die obere Extremität. Diese Übungsabfolge wird wie auch beim Rumpftraining 2-3mal wiederholt. Ein besonderes Anliegen ist es mir, die Stunden sehr abwechslungsreich zu gestalten. Keine Stunde gleicht der anderen. Das macht das Training nicht nur interessant für den Klienten, sondern auch äußerst effektiv. Am Ende der Stunde werden die trainierten Körperregionen leicht gedehnt. Im Anhang findet ihr ein paar Bilder von einer Personal Trainingsstunde in der freien Natur.

IMG_7697

Location: Lauchsee, Fieberbrunn

Outdoor Training

Es gibt wohl nichts schöneres, als bei gutem Wetter das Training nach „draußen“ zu verlagern. Mit den bereits bestehenden Trainingsgruppen und Personal Training Klienten, versuche ich deshalb so oft wie möglich das Training in der Natur durch zu führen. Hier ist es mir möglich, das Herzkreislauf-Training mit funktionellem Krafttraining optimal zu verbinden. Trainingslocations sind der Niederseilgarten der Bergbahnen Fieberbrunn, die Terrasse des Ferchlstadls, Lauchsee und das Gelände der Fun Connection Fieberbrunn. Den Klienten macht es sehr viel Spaß ihren Köper in der Natur auf „Vordermann“ zu bringen. Außerdem bietet das Training an der frischen Luft eine willkomene Abwechslung zum Training in der Kraftkammer. Sollte ich dein Interesse geweckt haben, schreib mir einfach eine Email und wir vereinbaren einen Termin für ein Probetraining.

 

 

Training am Bauernhof

IMG_5387

Press und Dead Lifts mit dem Traktorreifen

 

 

Die Trainingsgruppe „Strong Back“ trainiert des öfteren am Bauernhof. Auch dieses Training bietet Abwechslung zum Indoortraining. Die Zusatzlasten sind alles andere als handlich, aber genau dass macht den Reiz dieses Trainings aus. Somit sind die Jungs stark gefordert ihren Rumpf in der richtigen Position zu halten, damit die Übungen mit der nötigen Bewegungsqualität durchgeführt werden können.

 

 

 

 

Funktionelles Damen Training 

IMG_4063

In der Gruppe macht das Trainieren Spaß

Ziel des Trainings ist es, speziell den Rumpf oder besser gesagt „Die Säule des Körpers“ auf vordermann zu bringen. Die Gruppen werden klein gehalten  (max. 6 Personen), dadurch kann individuell auf Problembereiche  eingegangen werden. Es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß und es ist sehr erfreulich, wenn die Teilnehmer Ihren Alltag stärker, gesünder und schmerzfreier bewältigen können. Die Teilnehmerinnen trainieren sehr abwechslungsreich und variantenreich, um die Muskulatur möglichst vielseitig zu reizen.

 

 

Juding is on

von links: Lollo, Berti Denervaud, Thom, Hugo Harisson

von links: Lollo, Berti Denervaud, Thom, Hugo Harisson

 

Wie auch schon in den letzten Jahren, bin ich auch in diesem Jahr wieder auf zahlreichen Kontests als Judge unterwegs. Neben der Head Judge Funktion bei der gesamten Open Faces Freeride Series feierte ich als FWT Advisor und Head Judge des FWQ 4 Star Kontest in Hochfügen Premiere. Das Level in Hochfügen war wieder extrem hoch und wir hatten es alles andere als leicht. Außerdem hatte ich heuer das Vergnügen die besten Freerider der Welt bei der Freeride Worldtour in Fieberbrunn zu judgen. Nicht gerade leicht, da das Niveau extrem hoch ist!

 

 

 

 

 

Comments are closed.